Vor Lützerath verläuft die 1.5 Grenze

Habt ihr schonmal von Lützerath gehört? Ja? Ihr findet es genauso doof? Ihr wollt aktiv werden? Dann unterstützt doch, wenn ihr könnt, die Aktivist*innen vor Ort und kommt am 31.10. um 12 Uhr zur Demonstration nach Lützerath oder zum Unräumbar Festival vom 29.10. bis 5.11. Weitere Infos findet ihr auch unter https://www.alle-doerfer-bleiben.de/aktionen/ und http://luetzerathlebt.info/ Ihr habt noch nicht von Lützerath gehört? Dann lest gerne hier weiter! Lützerath ist ein Dorf im rheinischen Kohlerevier, das demnächst abgerissen werden soll. Der Energiekonzern RWE möchte den Braunkohletagebau Garzweiler ausdehnen und plant derzeit, noch rund 600 Millionen Tonnen Kohle zu fördern, obwohl diese laut Gutachten nicht mehr für die Versorgungsicherheit benötigt werden. Die Kohle, die in Lützerath gefördert werden soll, würde laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung rund viermal so viel Treibhausgase verursachen, wie nach dem Pariser Klimaabkommen für Deutschland erlaubt wären. Wenn Lützerath plattgemacht wird, kann das 1,5 Grad Ziel, zu dem sich alle demokratischen Parteien verpflichtet haben, faktisch nicht mehr eingehalten werden! Wir rufen daher die Parteien im neuen deutschen Bundestag dazu auf die Zerstörung des Dorfes Lützerath zu stoppen. Der Landwirt Eckardt Heukamp lebt als einziger Dorfbewohner noch auf seinem Hof in Lützerath und geht gerichtlich gegen die geplante Enteignung vor. Aktuell steht das Berufungsverfahren noch aus, der Hof von Eckard Heukamp wird so lange noch verschont, doch die anderen Grundstücke, Häuser und Bäume sind noch weiter bedroht. Dagegen werden wir uns wehren und brauchen auch eure Unterstützung.Kommt nach Lützerath und unterstützt unseren Protest!

Weiterlesen

Klimastreik am 24.09.

Kurz vor der Bundestagswahl gehen wir nochmal auf die Straße um für Klimagerechtigkeit Stimmung zu machen. Denn eines ist klar: Die Klimakrise lässt nicht auf sich warten. Das haben wir dieses Jahr überall auf der Welt zu spüren bekommen. Auch in Deutschland. Und trotzdem wird keines der Wahlprogramme der großen Parteien dem Pariser Abkommen gerecht. Deshalb braucht es Euch! Denn wenn wir nicht laut sind, passiert Klimapolitisch weiterhin nichts. Mobilisiert eure Freund*innen, Kolleg*innen und Familie zum Streik #AlleFürsKlima. Los geht es am Freitag um 13 Uhr in der Uhlandstraße (Maske nicht vergessen!). Nach einem Demozug durch die Stadt laufen wir zur Jahnallee, wo wir um 15:30 ankommen werden. Dort wird es eine Kundgebung mit Reden, Musik von Estate und aufgebauten Infoständen geben, die um 19 Uhr endet. Hygienekonzept: Da wir immernoch in der Corona-Pandemie sind, haben wir uns eine Hygienekonzept für die Demo überlegt. Die Demo wird aus Blocks von ca. 200 Leuten bestehen, die in Abstand hintereinander die Route laufen. Die geltende Maskenpflicht und Abstandsregel wird von unseren Ordner:innen kontrolliert. Wir empfehlen, dass ihr Euch vor dem Streik testen lasst, wenn ihr ungeimpft oder nicht genesen seid.

Weiterlesen

#JAzurStadtbahn am 18.09.

Um vor dem Bürgerentscheid zur Regionalstadtbahn noch einmal Präsenz zu zeigen, machen wir am Samstag den 18.09. nochmal einen Tag mit verschiedenen Aktionen: Unser eigener Social-Media-Day: Unter #JazurStadtbahn sollen möglichst viele Bilder und Texte auf Social Media verbreitet werden. Postet dafür einfach ein Bild von euch, einem Schild, einer Bahn oder was euch sonst noch einfällt und schreibt einen kurzen Text dazu. Entweder ihr formuliert selbst ein paar Zeilen, weshalb ihr für die Stadtbahn seid, oder ihr orientiert euch an unserem Beispieltext.

Weiterlesen

WAS IST EIGENTLICH DIE STADTBAHN?

Die Stadtbahn ist das größte Klimaschutzprojekt für unsere Region. Deshalb setzten wir uns für ihren Bau ein. Wir, das sind zwölf Gruppen aus Tübingen, die sich für Umwelt-und Klimaschutz sowie nachhaltige Mobilität einsetzen. Wenn wir es schaffen wollen, die Klimakrise mit all ihren Folgen für uns und unsere Umwelt einzudämmen, brauchen wir eine echte Verkehrswende. Wir haben viel zu lange nur in kleinen Veränderungen gedacht. Was wir jetzt brauchen ist Mut, auch große Schritte zu gehen.

Weiterlesen

4:1 – Stadtbahn gewinnt gegen den Schnellbus

Die Diskussion um die Tübinger Stadtbahn nimmt kurz vor dem Bürgerentscheid an Fahrt auf. Eine der entscheidenden Fragen wurde in der letzten Woche nun endgültig geklärt: Gibt es eine Alternative zur Stadtbahn, die den Pendler*innenverkehr vom Auto auf den ÖPNV verlagern kann? Mit dieser Frage befasste sich eine Arbeitsgruppe aus Stadtbahnbefürworter*innen und Gegner*innen im Tübinger Gemeinderat

Weiterlesen

Die Stadtbahn ist Klimaschützerin!

Nach vielen Debatten um die Klimafreundlichkeit der Regionalstadtbahn hat die Stadtverwaltung am Montag im Klimaschutzausschuss ihre Rechnung zum CO2-Rucksack der Innenstadtstrecke vorgestellt. Dabei vergleicht sie den durch den Bau entstehenden CO2 Ausstoß mit den durch die Verlagerung von Autoverkehr auf die Stadtbahn eingesparten Emissionen. Damit steht fest: Die Stadtbahn ist Klimaschützerin!

Weiterlesen

Alle reden von der Verkehrswende, doch was ist das?

Um den notwendigen Beitrag zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels zu leisten ist die Verkehrswende zwingend erforderlich. Doch was bedeutet das eigentlich für Tübingen? Die RegionalStadtBahn mit Tübinger Stadtstrecke ist ein wichtiger Schritt in Richtung Verkehrswende und damit eines der wichtigsten Klimaschutzprojekte in der Region.

Weiterlesen

Überall Klima, nirgendwo Gerechtigkeit?

Wir haben eine Broschüre zu den verschiedenen Dimensionen der Klimakrise veröffentlicht! Wir, das sind Aktivistinnen aus der FfF Ortsgruppe Tübingen und der Migrantifa for Future. Unser Heft erklärt auf rund 80 Seiten wie Krieg, Faschismus, Rassismus, Sexismus oder Kapitalismus mit der Klimakrise zusammenhängen und welche solidarischen Antworten es gibt.

Weiterlesen

FFF – Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2021

Unsere FFF-Wahlprüfsteine an alle Kandidierenden zur Landtagswahl im Wahlkreis Tübingen. Wie stehen die Parteien zum 1.5-Grad-Ziel von Paris? Wie erhöhen wir den Ausbau der erneuerbaren Energien? Wie wird BW schnellstmöglich klimaneutral? Wir haben die Antworten der Parteien, die die höchsten Chancen haben, zusammengefasst.

Weiterlesen

10 Fragen an die Seebrücke

Sara da Piedade Gomes haben wir 10 Fragen gestellt. Wie hängt Migration mit der Klimakrise zusammen? Und was können wir in Tübingen tun, um die Situation von Geflüchteten zu verbessern?

Weiterlesen

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten

Menü schließen