Demokratie verteidigen – 15.01, 18 Uhr auf dem Holzmarkt Tübingen

🚨 Demonstration "Demokratie verteidigen - Tübingen gegen Rechts!" Montag 15.01. 18 Uhr Habt ihr alle von der Correctiv-Recherche mitbekommen? Das zeigt wieder einmal, dass wir als Zivilgesellschaft gefragt sind, uns entschieden gegen Rechts zu stellen und unsere Stimme für Demokratie, Menschenrechte und Klimagerechtigkeit zu erheben. Aus diesem Anlass veranstalten wir am Montag, den 15.01., um 18 Uhr eine Kundgebung mit einem breiten Bündnis auf dem Holzmarkt. Kommt alle vorbei und teilt gerne unseren Aufruf über Social Media. 💚 🌍 Die Klimakrise werden wir nur demokratisch, antirassistisch und antifaschistisch lösen! Es rufen bisher gemeinsam zur Demo auf: Fridays for Future TübingenFridays for Future HerrenbergParents for Future TübingenHealth for Future TübingenDer Jugend Gemeinderat TübingenDas Offene Treffen gegenFaschismus und RassismusTübingen ReutlingenGemeinsam Solidarisch gegenRechts Reutlingen und TübingenReutlingen for Organisation,Solidarity and ActionAttac Tübingen-ReutlingenDie verfasste Studierendenschaftder Universität TübingenDie FachschaftsvollversammlungDie Grüne HochschulgruppeDie Jusos HochschulgruppeDer DGB Kreisverband TübingenDer Ver. di Ortsverein TübingenDie Jugendkirche TübingenDer Kreisverband der JusosTübingenDie Grüne Jugend TübingenDie Klimaliste TübingenBündnis 90 / Die Grünen Orts- undKreisverband TübingenDie Linke Kreisverband TübingenDie Wählervereinigung TübingerLinkeSPD Kreisverband Volt Tübingen Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA Tübingen)SPD Stadt Tübingen stop geas Ende GeländeAmnesty international Hochschulgruppe germanzero Die Fraktion Psychologists for Future Tübinger ArbeitslosentreffBUND Neckar-Albfairstrickt

Weiterlesen

Infoveranstaltung und Diskussionsrunde zum Schindhautunnel

Wie vereinbaren wir den derzeit notwendigen Individualverkehr mit einer nachhaltigen Mobilitätswende, so dass alle davon profitieren?Diese große Frage, der viele machtlos und ratlos begegnen, reduziert sich derzeit in Tübingen auf ein ganz konkretes, anschauliches Projekt: Den geplanten Bau des Schindhaubasistunnel. Das Regierungspräsidium plant seit mehr als 20 Jahren den Bau des Schindhaubasistunnels, um die B27 durchgängig vierspurig auszubauen und den Verkehr aus der Südstadt zuverlagern. Der Jugendgemeinderat und Fridays for Future haben gemeinsam mit anderen Klimagruppen eine Resolution gegen diesen Tunnel in den Gemeinderat eingebracht. Diese wurde jedoch leider abgelehnt. Das widerspricht dem Ziel des Gemeinderats bis 2030 Klimaneutralität in Tübingen zu erreichen. Immerhin wurde ein Gegenantrag der Grünen, in welchem die Verkehrsauswirkungen des Tunnels geprüft und ein Bürger*innen-Beteiligungsprozess zum Gesamtprojekt initiiert werden soll, angenommen. Doch bisher ist auch das nicht passiert.Dabei wäre es enorm wichtig, auch einzubeziehen, inwiefern der Schindhaubasistunnel mit einer erhöhten Verkehrsbelastung anderer Stadtteile, wie z. B. Lustnau, einhergeht. Eine 1,5 Grad-konforme Klimapolitik ist mit dem weiterem Fernstraßenausbau, wie einem vierspurigen Autotunnel in Tübingen, nicht vereinbar. Deswegen hat sich das breite Bündnis „Tübinger Tunnelstopp – Verkehrswende jetzt!“ gegründet. Das Bündnis fordert in klimagerechte Mobilitätskonzepte zu investieren, statt durch das Tunnelprojekt Unmengen an CO2 Emissionen zu erzeugen. Denn es braucht nachhaltige Lösungen, um die Südstadt zu entlasten und die Region besser anzubinden. Mit einer Diskussionsveranstaltung in Lustnau lädt das Bündnis „Tübinger Tunnelstopp – Verkehrswende jetzt!“ zu einem gemeinsamen Austausch ein und kommt so der großen Nachfrage einer weiteren Informationsveranstaltung nach. Die Info- und Diskussionsveranstaltung findet am 13.12. um 19:00 Uhr im Gemeindesaal der katholischen Kirche St. Petrus in Lustnau (Pfrondorfer Straße 24) statt. Wir werden in einer kostenlosen, öffentlichen Veranstaltung die Pro- und Contra- Argumente des geplanten Tunnels beleuchten, dabei politische und wissenschaftliche Erkenntnisse der Verkehrsplanung einbeziehen und laden zu einem offenen, konstruktiven Austausch im Fishbowl-Diskussionsformat ein.

Weiterlesen

Bündnis Tübinger Tunnelstopp – Verkehrswende jetzt!

Zusammen mit anderen Tübinger Umweltgruppen wendet sich Fridays for Future gegen die Planung und den Bau des Schindhaubasistunnels und fordert den Gemeinderat auf, das Gleiche zu tun. Hier findet ihr mehr Informationen zum Tunnelprojekt und unserer Forderung.    Was ist der Schindhaubasistunnel? Der Schindhaubasistunnel ist Teil des vierspurigen Ausbaus der B27. Aktuell verläuft die B27 durch die Tübinger Südstadt und sorgt dort für Staus, Lärm- und Umweltbelastungen. Der Tunnel mit vier Spuren in zwei Röhren soll den Verkehr aus der Stadt heraus verlagern und Pendler*innen aus dem Steinlachtal in Richtung Stuttgart entlasten.Der Tunnel soll 2,3 km lang werden und nach ersten Berechnungen mindestens 338 Mio. Euro kosten. Durch die Inflation und den Krieg in der Ukraine dürften die Kosten jedoch noch weiter steigen. Wann der Tunnel fertig wird, kann aktuell niemand so genau sagen. Die meisten, mit denen wir gesprochen haben rechnen allerdings frühestens ab 2035 mit der Fertigstellung.Durch den Tunnel sollen auf der innerstädtischen B27 nur noch etwa ein Viertel bis die Hälfte des Verkehrs fließen, der sonst dort fahren würde. Zusammen mit der Prognose für die Tunnelstrecke wird der Autoverkehr allerdings um bis zu 24.000 Autos pro Tag zunehmen. Das liegt daran, dass der Tunnel das Autofahren im Vergleich zu alternativen Verkehrsmitteln attraktiver macht, aber auch daran, dass Verkehr von anderen Straßen in den Tunnel verlagert wird.Zahlen zum CO2-Ausstoß durch Bau und Betrieb des Tunnels gibt es bis jetzt nicht. Sie sollen laut Regierungspräsidium bis zum Beginn des Planfeststellungsverfahrens (also Ende 2023) vorliegen. Es ist aber davon auszugehen, dass sich der Tunnel niemals amortisieren wird. Warum fordert unser Bündnis den Planungsstopp? Wie klimaschädlich der Tunnel insgesamt ist, kann bisher noch nicht gesagt werden. Der CO2-Rucksack des Projekts ist bisher noch nicht berechnet, das soll erst bis Ende des Jahres geschehen. Es ist aber davon auszugehen, dass der Tunnel seine…

Weiterlesen

Demoanreise in die Lausitz am 25.06.

Wir fahren zusammen in die Lausitz! 🚧✊Vor kurzem gab es schon einen großen lokalen Protest in der Lausitz - jetzt geht's am 25.06. gemeinsam zur großen Demo an der Kante am Tagebau Welzow 📣 Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) verhandelt gerade mit dem Kohlekonzern in der Lausitz (LEAG) über die Laufzeit der Braunkohleförderung. Die LEAG plant bis 2038 noch 705 mio. Tonnen Braunkohle zu fördern. Für das Erreichen des 1,5 Grad Ziels dürfen allerdings nur noch 205 mio. Tonnen gefördert werden. Jetzt haben wir die Chance, einen klima- und sozialgerechten Kohleausstieg zu erkämpfen, indem wir auf die momentanen Verhandlung zwischen Habeck und LEAG Druck ausüben - also sei dabei und fahr mit! 🔥Gemeinsam mit Fridays for Future Stuttgart fahren wir am 25.06. an den Tagebau Welzow!Start am 25.06.: 02:00 Uhr (Tübingen Hbf) 03:00 Uhr (Stuttgart Karlsplatz)Tickets und alle weiteren Informationen findet ihr unter folgendem Link:https://fffutu.re/lausitz-anreise

Weiterlesen

Wir brauchen Euch!

Wir brauchen wieder viele Ordner*innen und dafür brauchen wir DICH. D.h. Menschen, die uns dabei helfen, dass bei der Demo alles glatt läuft und sich alle wohlfühlen. Bist du dabei? Wir freuen uns auf dich! Bei Fragen kannst du dich natürlich immer bei uns melden :). Hier kannst du einer unserer Ordner*innengruppe beitreten: Auf WhatsApp:https://chat.whatsapp.com/H7cUASLo7T5J7YcKF69mt4 Auf Signal: https://signal.group/#CjQKIE3t59x4nSIDmt4od9e17ulldx_lv221P_aL_bt9dPpOEhCAtKTZ29_2UQfpAw-FOxIU

Weiterlesen

Treptow spielt auf dem Klimastreik!

Unser Musikact steht! Treptow spielen bei uns auf dem Klimastreik🥳 Wir freuen uns auf die Beiden - und natürlich auf euch alle! Wir zeigen am 03.03, dass unsere Zukunft nicht verhandelbar ist. Dass die Politik sich an Klimaziele halten muss. Und dass wir sie so oft darauf hinweisen, bis das passiert. Wir sehen uns. Um 13:00 auf der Uhlandstraße - und danach auf der Neckarinsel bei spannenden Reden und guter Musik! 💚

Weiterlesen

Unsere Demoroute für den 03. März!

Unsere Demoroute steht! Am 03. März geht´s um 13 Uhr in der Uhlandstraße los. Dann weiter Mühlstraße - Wilhelmstraße - Gmelinstraße - Hölderlinstraße - Rümelinstraße - Schmiedtorstraße - Kornhausstraße - Hirschfasse - Kirchgasse - Holzmarkt - Neckargasse - Eberhardsbrücke und zuletzt auf die Platanenallee, wo die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Bastelt schonmal kräftig Schilder, damit wir am Dritten richtig viel Aufsehen machen können. Bis dahin bleibt gesund!

Weiterlesen
Wieso Lützerath bleiben muss!
Bild von Marius Michusch - vielen Dank!

Wieso Lützerath bleiben muss!

Lützerath ist ein Dorf im Braunkohlerevier in NRW. Manche Gebäude in Lützerath waren schon 1135 Teil einer Abtei dort. Im Jahr 2023 wird Lützerath jetzt gerade abgebaggert. Für Braunkohle.

Weiterlesen

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten

Menü schließen